Magtrol  
Motorprufstande und Prufstandsbremsen Drehmomentaufnehmer Last-Kraft-Gewicht Hysteresebremsen und Hysteresekupplungen Langwegaufnehmer Signaldrehubertrager
Motorprüfstände
DES 410 / 411
 
PRODUKTE
DIENSTLEISTUNGEN
SUPPORT
DATENBLÄTTER
UNTERNEHMEN
KONTAKT
SITEMAP
 
 

DES 410- und DES 411-Speisegerät

SpezifikationenDatenblatt
 
DES 410/411 Die DES 410- und DES 411-Speisegeräte können mit allen Magtrol Wirbelstrom- und Magnetpulverbremsen eingesetzt werden und garantieren optimale Ansprechzeiten. Um jegliche Störung auf die umgebenden elektronischen Module zu verhindern, wurden die DES 410 / DES 411-Speisegeräte in industrielle Gehäuse aus Aluminiumdruckguss montiert. Diese müssen direkt auf der Prüfbank, in Bremsennähe montiert werden.

Die DES 410 / DES 411-Speisegeräte können mittels analogen oder digitalen Sollwertgrössen einer externen Elektronik, wie zum Beispiel ein spezielle für den Betrieb mit einem DES 41x-Speisegerät entwickelter DSP7000-Controller, gesteuert werden.
 
Kontrolle

Die Netzspeisung kann ferngesteuert eingeschaltet werden. Mit dem Befehl «Stand-by» wird die Erregung der Bremse kontrolliert. Der Erregerstrom wird über eine externe Spannung 0 bis 10 VDC eingestellt. Der Erregerstromnennwert wird über interne Widerstände festge-legt.

Es stehen zwei diskrete Ausgänge für Alarme zur Verfügung (offene Kollektoren).Der erste Ausgang generiert einen Temperaturalarm und signalisiert übermässige Temperaturen des Leistungsbremsen-Kühlwassers oder eine zu hohe Innentemperatur des DES 41x-Speisegeräts.Der zweite Ausgang generiert einen elektrischen Alarm und signalisiert einen Überstrom oder einen Kurzschluss. Der Ausgangsstrom wird sofort ausgeschaltet und bleibt es, solange das Relais für Generalalarme in Alarmposition verbleibt. Bleibt das Stand.by-Signal während 200 ms «tief», wird der Alarm zurückgesetzt.

 
Speisung
Die DES 410/DES 411-Speisegäte werden mit einer Netzspannung zwischen 115 VAC und 230 VAC (50/60 Hz) gespiesen. Die Wahl der entsprechenden Spannung erfolgt automatisch. Das DES 410-Speisegerät verfügt über eine galvanische Trennung zwischen Netzteil und Bremsenerre-gung.

Beim DES 411-Speisegerät sind hingegen Netzteil und Bremsenerregung galvanisch nicht getrennt. Das Speisegerät muss deshalb geerdet werden und es wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, einen Fehlerstromschutzschalter einzusetzen.
 
Merkmale
  • Zur Erregung von Magtrol Wirbelstrom- (WB) und Magnetpulverbremsen (PB) bestimmt
  • Kontrollierte Stromquelle mit Überspannungsfaktor > 5
  • Analogeingang für den Stromsollwert
  • Vorwahl des Stromnennwertes
  • Kontrolle durch digitale Ein- und Ausgänge
  • Hauptalarm über Relaiskontakte
  • 2 Alarmausgänge (Temperatur, elektrischer Schaltkreis)
  • Wahlweise 115 oder 230 VAC Netzspannung
 
Optionen und Bestellinformationen
Wird das DES-Speisegerät getrennt (von der Leistungsbremse) bestellt, müssen die technischen Eigenschaften der damit zu betreibenden Wirbel- oder Magnetpulverbremse mit der Bestellung angegeben werden. Dadurch wird der maximale Betriebsstrom des Speisegeräts an die Bremse angepasst und allfällige Schäden verhindert. Die Netzspannung (115 VAC oder 230 VAC) muss bei der Bestellung angegeben werden.
Bezeichnung Typ Bestellnummer
Speisegerät für die Erregung von Leistungsbremsen der Reihen
WB/PB 2.7 und 43
DES 410/11x 234-410-000-11x
Speisegerät für die Erregung von Leistungsbremsen der Reihen
WB/PB 65, 115, 1 PB 15 und 1 WB 15
DES 411/11x 234-411-000-11x
Speisegerät mit Wasserkühlung für Bremsen 2, 3, 4 WB 15 und 2, 4 PB 15 DES 411/12x 234-411-000-12x
MERKE: Alle DES 31X-Speisegeräte werden mitsamt den Bremsenanschlusskabeln ausgeliefert.Die letzte Ziffer der Artikelnummer bezieht sich auf die Kabellänge entsprechend nachfolgende Tabelle.
Letzte Stelle x Länge des Kabels
Richtung Leistungsbremsen
Länge des Kabels
Richtung Controller
1 1.5 m 5 m
2 1.5 m 10 m
3 1.5 m 20 m
4 2.5 m 5 m
5 2.5 m 10 m
6 2.5 m 20 m
Nach oben
 

Spezifikationen
  DES 410 DES 411
NETZANSCHLUSS
Spannung 115 VAC / 230 VAC ±10 %
Frequenz 50 Hz / 60 Hz
Sicherungen T1A oder T2A Bremse-abhängig/
115 VAC / 230 VAC
T2A bis T12A Bremse-abhängig/
115 VAC / 230 VAC
Maximalstrom 1 A + Kupplung 3 A + Kupplung / 230 VAC
6 A + Kupplung / 115 VAC
SPEISUNG DER ELEKTROMAGNETISCHEN KUPPLUNGEN
Spannung 115 VAC / 230 VAC
Maximalstrom 1 A
SPEISUNG EXTERNER GERÄTE
Spannung +24 VDC ±5 %
Maximalstrom 300 mA
VORWAHL NENNSTROM
(Einstellung mittels Widerstände) 0.5 A; 1.0 A; 1.5 A; 2.0 A; 2.5 A; 3.0 A 2.5 A; 4.0 A; 5.0 A; 7.5 A; 10.0 A; 12.0 A
SOLLWERT ERREGUNG
Spannung 0 to 10 VDC
Impedanz > 50 kOhm
DIGITALEINGÄNGE (Galvanisch getrennt)
ON/OFF Relais mit +24 VDC / 11 mA aktiviert
Elektromagnetische Kupplung Optokoppler mit +24 VDC / 2,5 mA aktiviert
Stand-by (enable) Optokoppler mit +24 VDC oder +12VDC / 2,5 mA max aktiviert
DIGITALAUSGÄNGE (Galvanisch getrennt)
Temperaturalarm 2 Ausgänge mit offenem Kollektor:
Umax = 40 V, Imax = 3 mA
Elektrische Alarm
ALLGEMEINER ALARM
Relaiskontakt 2 A / 30 VDC
UMGEBUNG
Betriebstemperatur 0°C bis +50°C
Lagerungstemperatur -20°C bis +70°C
Feuchtigkeit 0 bis 90% entsprechend DIN 40040
Schutzklasse IP 66
Montage cautiondas Gehäuse muss elektrisch und thermisch mit dem Aufbau des Testbankes gekoppelt werden, damit die Wärme abgeführt wird und Störungen unterdrückt werden
MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN
Gehäuse Aluminium Spritzguss
Gewicht (ohne Kabel) 5.2 kg; 11.5 lb
Gewicht (mit Kabeln) 6.2 kg; 13.7 lb
 
Nach oben
 
Magtrol SA (Schweiz): +41 26 407 3000 • magtrol@magtrol.ch | Magtrol GmbH (Deutschland): +49 69 977 817-0
Kontakt Englisch Französisch Deutsch Chinesisch Indien Russisch