Magtrol  
Motorprufstande und Prufstandsbremsen Drehmomentaufnehmer Last-Kraft-Gewicht Hysteresebremsen und Hysteresekupplungen Langwegaufnehmer Signaldrehubertrager
Hysteresebremsen und Hysteresekupplungen
 
PRODUKTE
DIENSTLEISTUNGEN
SUPPORT
DATENBLÄTTER
UNTERNEHMEN
KONTAKT
SITEMAP
 
 

Vorteile von Hysteresebremsen

 

Im Gegensatz zu anderen Drehmoment-Steuergeräten bieten Magtrol’s Hysteresebremsen absolut geschmeidge, stufenlos regelbare Drehmomentbelastung unabhängig von der Drehzahl und funktionieren ohne jegliche Interaktion mit anderen Komponenten. Dadurch entsteht kein Verschleiß an Bauteilen mit Ausnahme der Wellenlager. Die Vorteile sind eine höhere Lebensdauer, überragende Drehmoment-Wiederholgenauigkeit, geringere Lebensdauerkosten, weite Drehzahlbereiche, ausgezeichnete Umweltbeständigkeit und bessere Laufruhe.

 
Hohe wartungsfreie Lebensdauer

Magtrol’ Hysteresebremsen und Kupplungen erzeugen ihr Drehmoment grundsätzlich durch einen magnetischen Luftspalt, wodurch sie sich deutlich von mechanische Reibungs- und Magnetpulverbremsen unterscheiden. Dadurch haben Hysteresebremsen allgemein eine Lebensdauer, die vielfach über der von Reibungs- und Magnetpulverbremsen liegt.

Lebensdauer-Kostenvorteile

Die Anschaffungskosten von Hysteresebremsen sind zwar geringfügig höher als die anderer technischer Lösungen, aber durch die hohen Kosten für Reparatur, Instandhaltung und Ersatz von Reibungs- und Magnetpulverbremsen hebt sich diese Preisdifferenz wieder auf. Dadurch sind Hysteresebremsen langfristig die kostengünstigste Wahl bei der Spannungs- und Drehmomentregelung.

Hervorragende Stabilität

Magtrol’s Hysteresebremsen können erheblichen Temperaturschwankungen standhalten und sich unterschiedlichen Betriebsbedingungen anpassen. Dadurch dass sie keine Partikel oder Kontakt mit aktiven Teilen haben, sind Hysteresebremsen extrem sauber. Magtrol’s Produkte werden in der Lebens- und Arzeneimittelverpackung, in der Reinraumtechnik und in Umwelt-Simulationskammern eingesetzt.

Überragende Drehmoment-Wiederholgenauigkeit

Da das Drehmoment magnetisch und ohne Berührungspunkte erzeugt wird, sorgen Hysteresebremsen und Kupplungen für überragende Drehmoment-Wiederholgenauigkeit. Reibungs- und Magnetpulverbremsen unterliegen normalerweise Abnutzung und Alterung, was in einen Verlust von Wiederholgenauigkeit resultiert. Magtrol’s Bremsen wiederholen ihre Leistung präzise, was Prozesssteuerung auf höchstem Niveau gewährleistet.

Weiter Drehzahlbereich Magtrol’s Hysteresebremsen bieten den höchsten Schlupfgeschwindigkeits-bereich von allen elektrischen Drehmoment-Steuergeräten. Je nach Größe, mechanischem Leistungsbedarf und Lagerbelastung können viele von Magtrol’s Bremsen Drehzahlen von mehr als 10,000 U/Min. erreichen. Außerdem liegt das volle Drehmoment sogar bei Schlupftdrehzahl Null vor und das Drehmoment bleibt absolut ruhig bei jeder Schlupfgeschwindigkeit.
Bessere Laufruhe Da Hysteresebremsen nicht von mechanischer Reibung oder Partikel im Scherfeld abhängig sind, laufen sie absolut ruhig bei jedem Schlupfverhältnis. Dies ist oft bei kritischen Anwendungen, wie Drahtzugregelungen, Verpackungsanlagen und anderen Verarbeitungsapplikationen ein entscheidender Faktor.

Magnetpulver- und Wirbelstrombremsen
Hysteresebremsen werden oft mit Magnetpulverbremsen oder Wirbelstrombremsen verwechselt, welche sich aber in Funktion und Leistung von der Hysteresebremse unterscheiden
 
Magnetpulverbremse Wirbelstrombremse

Im Gegensatz zu Hysteresebremsen haben Metallpulverbremsen fließfähiges Metallpulver im Luftspalt. Bei Erregung der Magnetpulverbremse bilden die Partikel Ketten entlang der Magnetfeldlinie, wodurch eine Verbindung zwischen Rotor und Gehäuse entsteht. Das Drehen des Rotors bewirkt das kontinuierliche Abscheren der Ketten und erzeugt so das Drehmoment und Wärme. Obwohl Magnetpulverbremsen in der Lage sind, ein hohes Drehmoment zu erzeugen, kann zwischen den Partikeln Reibung entstehen, was zu einer geringen Stabilität und Wiederholgenauigkeit sowie einem hohen Restwiderstand führt.

Wirbelstrombremsen entwickeln ihr Drehmoment durch eine direkte magnetischeVerlinkung von Rotor und Stator. Diese Verlinkung erzeugt Wirbeströme im angetriebenen Rotor. Bei Wirbelstrombremsen muss Schlupf zwischen Rotor und Stator entstehen, um das Drehmoment zu erzeugen.
 
Nach oben
 
Magtrol SA (Schweiz): +41 26 407 3000 • magtrol@magtrol.ch | Magtrol GmbH (Deutschland): +49 69 977 817-0
Kontakt Englisch Französisch Deutsch Chinesisch Indien Russisch